FresuCare: Kümmern. Versorgen. Helfen.

Sofern Patienten nach der Klinik auf eine ärztlich verordnete Therapie angewiesen sind, kümmert sich die Klinik um Ihre Weiterversorgung im Rahmen des Entlassmanagements. Das Klinikrezept ist dann oft erst der Anfang – und der verordnende Arzt im Krankenhaus nur der erste von vielen wichtigen Gesundheitspartnern. Häufig sind anschließend weitere Partner hinzuzuziehen, z. B. die Krankenkasse, der Hausarzt, die Apotheke und der Pflegedienst. Hierbei übernehmen die Mitarbeiter von FresuCare eine wichtige und verbindende Rolle für den reibungslosen Ablauf.

FresuCare als Schnittstelle zur Versorgung

In der außerklinischen Versorgung unterstützt FresuCare kranke und hilfebedürftige Menschen, ihre Angehörigen und betreuende Pflegekräfte auf vielfältige Weise:

  • Wir verschaffen uns einen Überblick über den durch die Klinik erfassten individuellen Bedarf.
  • Wir übernehmen nach Ihrer Beauftragung gerne die Rezeptabwicklung und -abrechnung mit dem Kostenträger.
  • Wir setzen uns aktiv für eine möglichst reibungslose Überleitung nach Hause oder in die Pflegeeinrichtung ein. 
  • Wir stimmen das Therapiekonzept aus der Klinik mit dem Hausarzt ab und tauschen uns über seine Fragestellungen aus.
  • Wir liefern beispielsweise spezifisch verordnete Trink- und Sondennahrungen sowie Hilfsmittel bundesweit.
  • Wir schulen Patienten, Angehörige und Pflegekräfte.

Zusammenarbeit im Sinne des Patienten

Unser Ziel ist es, dass alle Gesundheitspartner Hand in Hand zusammenarbeiten. Für eine rundum gute Versorgung mit den verordneten Hilfsmitteln, Verbandmaterialien und medizinischen Ernährungsprodukten – im Sinne und zum Wohle des einzelnen Patienten.

Außerklinisch versorgt

Sie haben Fragen?

Fresenius Kabi Deutschland GmbH © 2021